abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
13. bis15. September - Congress Centrum Weimarhalle, Weimar - Sie treffen Ernst & Sohn: Ausstellungstand am Veranstaltungsort

21. Internationale Baustofftagung (ibausil)

21. Internationale Baustofftagung LogoIm Jahre 1964 wurde mit der ibausil ein internationales Forum des wissenschaftlichen Diskurses geschaffen, welches sein Anliegen unter anderem darin sieht, Forscher aus Universitäten und
Unternehmen im geographischen Zentrum Europas zusammenzuführen.
Daran möchte auch unser 21. Kongress nahtlos anschließen.

Traditionell bilden die Herausforderungen der Baustoffentwicklung und Baustoffanwendung den Schwerpunkt der Vortragsveranstaltungen. Ferner wird eine tagungsbegleitende Ausstellung (Verfahren, Produkte) durchgeführt. Im Rahmenprogramm werden Fachexkursionen und kulturelle Veranstaltungen angeboten.

Weimar, die Kulturstadt Europas 1999, und seine Umgebung sind berühmt für die vielfältigen Sehenswürdigkeiten. Das kulturelle Erbe und die Gegenwartskunst unserer Heimatstadt schaffen für alle Tagungsteilnehmerinnen und Tagungsteilnehmer ein unvergleichliches Flair und garantieren somit einen angenehmen und lohnenswerten Aufenthalt.

Tagungsschwerpunkte

Die Tagungsschwerpunkte sind traditionell stofflich gegliedert. Vorrangig methodisch orientierte Arbeiten oder Betrachtungen (Technologie, Ökologie, Qualitätssicherung, Prüfmethoden und Messverfahren, Bauzustandsuntersuchungen, Auswirkungen von Zusätzen) bitten wir daher ebenfalls anwendungsbezogen einzuordnen. Dies gilt gleichfalls für Arbeiten die sich mit der Errichtung von Bauwerken, der Revitalisierung von Gebäuden oder Aspekten der Denkmalpflege auseinandersetzen.

1 Anorganische Bindemittel

Zement (Herstellung, Sorten, Eigenschaften), alternative und CO2-arme Bindemittel, carbon capture, storage and use u. v. m.

2 Betone und Betondauerhaftigkeit

Beton und Gesteinskörnungen, Sonderbetone, Herstellung, Rheologie, additive Fertigung, Schadmechanismen u. v. m.

3 Funktionalisierung von Baustoffen

Selbstheilung, Sensorik und Aktorik, Schadensdetektion und Lokalisierung, Schwingungsdämpfung, Schadstoffbindung u. v. m.

4 Baustoffe für Wand, Decke und Boden

Kalksandstein, Naturwerkstein und -mauerwerk, Leicht- und Porenbeton, C-S-H-Dämmstoffe, Mörtel, Sanierungsmaterialien und -verfahren u. v. m.

5 Recycling

Rückbau und Zerkleinerung, Aufbereitung, Trennung und Sortierung, Recyclingbaustoffe u. v. m.

Allgemeine Hinweise

Vortragsanmeldung

Für die Vortragsanmeldungen und Einreichung der Abstracts bitten wir ausschließlich dieses Formular zu verwenden.
Ihren Vortragswunsch nehmen wir gern bis zum 1. November 2022 entgegen. Jede*r Wissenschaftler*in sollte nur eine Vortragsanmeldung als Referent*in einreichen. Eine Mitautorenschaft an anderen Vorträgen ist möglich und erwünscht. Über die Annahme der Vorträge entscheidet das Tagungskomitee. Die Interessenten erhalten bis zum 31. Januar 2023 eine Rückmeldung zur Annahme. Die Langfassungen der Textbeiträge sind dem Organisationsbüro bis zum 30. April 2023 zuzusenden. Diese werden den Tagungsteilnehmern*innen zur Verfügung gestellt. Die Beiträge werden in einem digitalen Konferenzband bei einem renommierten Fachverlag veröffentlicht und sind über den DOI zitierfähig.

Tagungssprachen

Die Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch. Eine Simultanübersetzung deutsch-englisch bzw. englisch-deutsch ist für die Vorträge im Hauptsaal vorgesehen. In den übrigen Vortragssälen ist kein Übersetzungsservice vorgesehen.

Tagungsgebühren

Referierende – nicht Co-Autoren – der wissenschaftlichen Beiträge zahlen eine reduzierte Tagungsgebühr von 650 €. Die reguläre Tagungsgebühr beträgt 750 €.

Wichtige Termine

  • Einreichung der Vortragskurzfassung 01.11.2022
  • Anmeldung als Aussteller*in 01.11.2022
  • Annahme der Vorträge 31.01.2023
  • Einreichung der Vortragslangfassung 30.04.2023
  • Anmeldeschluss zur Tagung 30.06.2023
  • 21. ibausil 13.–15.09.2023

Ansprechpartner:innen

Veranstalter
F. A. Finger-Institut für Baustoffkunde,
Bauhaus-Universität Weimar
ibausil[at]uni-weimar.de

Vorsitzender des Tagungskomitees

Prof. Dr.-Ing. H.-M. Ludwig

Organisation

Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V.
Carolin Rollnik
Telefon: +49 (0) 3643 / 58 42 29
tagung[at]wba-weimar.de

Newsletter

Monatlich informieren wir Sie über neue Bücher, Artikel und Branchennews.