abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
Solarstrahlung und Tageslicht

Kaase, Heinrich / Rosemann, Alexander

Solarstrahlung und Tageslicht

Dezember 2017
  • ca 280 Seiten
  • ca 30 Tabellen
  • Softcover
  • Deutsch
ISBN: 978-3-433-03188-9
bereits vorbestellbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Über das Buch

Tageslichtsysteme müssen für die meteorologischen Bedingungen geeignet sein und zusammen mit Kunstlichtsystemen gesteuert werden. Das Buch erläutert praxisnah die physikalischen Grundlagen, die lichttechnischen Kennzahlen und die Ermittlung des Energiebedarfs gemäß DIN V 18599.

Über den Autor

Prof. em. Dr. rer. nat. Heinrich Kaase studierte Physik an der an der TU Braunschweig und war von 1970 bis 1980 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Laboratorium für Radiometrie der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt PTB Braunschweig. Ab 1980 leitete er das neugegründete Laboratorium "Optoelektronik" an der PTB und wurde zum Regierungsdirektor ernannt. Im Jahr 1987 erhielt er den Ruf an die TU Berlin und war hier bis 2008 Leiter des Fachgebietes Lichttechnik am Institut für Energie- und Automatisierungstechnik der Fakultät Elektrotechnik und Informatik.

Heinrich Kaase hat maßgeblich an der Normung der Bewertungs- und Nachweisverfahren für Energieeffizienz von Gebäuden - Teil Licht (DIN V 18599-4) mitgewirkt. Zahlreiche Forschungsprojekte zur Optimierung der Tageslichtnutzung im Gebäudebereich wurden unter seiner Leitung durchgeführt, darunter die Aufbereitung und Überführung von tageslichttechnischen Messwerten in innovative Software zur Planung von Tageslichttechnik und die Lichtplanung für das Berliner Bodemuseum.

Prof. Dr.-Ing. A.L.P. Rosemann studierte Elektrotechnik in Berlin und Manchester und erlangte 1997 das Diplom an der TU Berlin mit einer Arbeit an der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung BAM. Anschließend war er von 1998 bis 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin, wo er sich 2001 zum Dr.-Ing. promovierte. In den Jahren 2001 bis 2007 forschte er zu hybriden Beleuchtungssysteme an der TU Berlin und zu Tageslichtsystemen an der University of British Columbia (UBC), Vancouver/ Canada, darauf folge seine Habilitation im Jahr 2007 zu Tageslichttechnologien. Seit 2014 ist er Lehrstuhlinhaber und Professor für Gebäudebeleuchtung (Building Lighting) am Fachgebiet Bauphysik und Gebäudetechnik der Fakultät Bauen und Umwelt an der Eindhoven University of Technology (TU/e).

Alexander Rosemann ist aktiv und teilweise Ausschussvorsitzender in verschiedenen Normungsvorhaben zur energieeffizienten Beleuchtung im Gebäudesektor für Canadian Standardization Association (CSA), International Commission on Illumination (CIE), Illuminating Engineering Society (IES) und ISO.

Newsletter

Monatlich informieren wir Sie über neue Bücher, Artikel und Branchennews.