abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
Regenwasser-Management 2018

Ernst & Sohn (Hrsg.)

Regenwasser-Management 2018

  • April 2018
  • 82 Seiten
  • Deutsch
Bestell-Nr.: 2134 1806
  • Print-Preis
  • PDF-Preis

Preis exkl. Mehrwertsteuer, inkl. Versandkosten

Beschreibung

„Für die Natur ist es aber gut!“ Diese – gemeinhin bei Regen zu Trostzwecken gebrauchte – Plattitüde ergibt in weiten Teilen des Landes wenig Sinn. Eher schon ist an das schöne alte Gesellschaftsspiel Stadt, Land, Fluss zu denken, freilich in umgekehrter Reihenfolge: Flüsse treten aufgrund Starkregen über die Ufer, Land steht unter Wasser und die Stadt gerät in Hochwasserstress. Die Bilder von durch Berliner Straßen kraulende Schwimmer sind uns allen noch in Erinnerung.

Starkregenereignisse als Folge globaler Erwärmung führen weltweit zu einem deutlich erhöhten Risiko von Überschwemmungen. Schon heute gehören solche Fluten zu den häufigsten und verheerendsten Naturkatastrophen, heißt es in einer Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. In Deutschland könne sich die Zahl der betroffenen Menschen demnach bis in die 2040-er Jahre versiebenfachen; und ein Sprecher des Instituts erklärte unlängst: "Wir waren überrascht, dass selbst in hoch entwickelten Ländern mit guter Infrastruktur der Anpassungsbedarf so groß ist.

Diesem Anpassungsbedarf und der Frage, wie wir uns kompetent vor Starkregen und Hochwasser schützen können, geht u. a. das Sonderheft: Regenwassermanagement 2018 nach. Damit Im Zusammenhang stehen weitere, das Heft prägende Themen wie Regenwasserversickerung, -nutzung, -verdunstung, Ableiten von Regenwasser, Retention sowie Regenwasserbehandlung und – nicht zuletzt – für all diese Bereiche relevante Softwareprogramme. Das Heft widmet sich diesen Aspekten des Umgangs mit Regenwasser in Fachbeiträgen, Einsatzberichten und Produktinformationen.

Neben vielem anderen leistet Regenwassermanagement auch seinen Beitrag zum Erneuern des Grundwassers durch dezentrale Versickerung. Dabei sind semi- und dezentrale Konzepte der Wasserver- und Abwasserentsorgungsinfrastruktur auch in Deutschland längst mehr als bloßer Trend. Können durch sie doch ein Teil der sich ankündigenden Probleme, die durch Schließung oder Verkürzung von Kreisläufen entstehen, von vornherein umgangen werden. Wie das Regenwassermanagement als Instrument zur Schonung unseres Wassers ein zentrales Element aller nachhaltigen Wasserwirtschaft darstellt, lesen Sie im Ernst & Sohn Sonderheft Regenwassermanagement.

Weitere Ausgaben dieser Heftreihe:
Ausgabe 2017 (Print + PDF)
Ausgabe 2016 (Print)

Ausgabe 2016 (PDF)

Newsletter

Monatlich informieren wir Sie über neue Bücher, Artikel und Branchennews.