abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählenAlle abwählen
Autor(en)TitelZeitschriftAusgabeSeiteRubrik
Volkwein, A.Untersuchungen über das Eindringen von Wasser und Chlorid in Beton.Beton- und Stahlbetonbau8/1993223-226

Kurzfassung

Beim Eindringen von Chloriden in Beton ist zwischen Konvektion mit fließendem Wasser und Diffusion zu unterscheiden. Die Diffusion ist entgegen langjähriger Auffassung unbedeutend. Maßgebend ist die Wassereindringtiefe, verursacht durch den Hydratationssog des Zements und den Kapillarsog. Zur Bestimmung der Feuchteverteilung bei kapillarem Saugen wurde ein hochauflösendes Meßverfahren mit Mikrowellen entwickelt.

x
Thürmer, E.Querkräfte in Plattenstreifen aus den Verkehrslasten nach DIN 1072.Beton- und Stahlbetonbau7/1993177-181

Kurzfassung

Für die sieben im Brückenbau am häufigsten vorkommenden statischen Systeme der Fahrbahnplatte werden die Querkräfte in den Platten in Abhängigkeit von der Brückenklasse nach DIN 1072 tabellarisch angegeben.

x
Falkner, H.; Teutsch, M.; Huang, Z.Segmentbalken mit Vorspannung ohne Verbund unter kombinierter Beanspruchung aus Torsion, Biegung und Querkraft.Beton- und Stahlbetonbau7/1993182-188

Kurzfassung

Es wird das Tragverhalten von Segmentträgern, die mit Vorspannung ohne Verbund hergestellt wurden analytisch und experimentell untersucht. Speziell war für kombinierte Belastung das Tragverhalten im Bruchzustand beim Aufklaffen der Segmentfuge Gegenstand der Überlegungen. Die Lastabtragung kann mit Hilfe der Theorie der schiefen Bruchfläche beschrieben werden. In einer abschließenden Betrachtung werden die konstruktiven und wirtschaftlichen Vorteile der Segmentbauart mit Vorspannung ohne Verbund gegenüber der monolithischen Bauweise erläutert.

x
König, G.; Sturm, R.Ermüdungsfestigkeit einbetonierter Spanngliedkopplungen und deren Beanspruchung unter Berücksichtigung der Spannungsumlagerung bei gemischter Bewehrung.Beton- und Stahlbetonbau7/1993194-198

Kurzfassung

Versuche an einbetonierten Spanngliedkopplungen werden zusammenfassend beschrieben. Die Untersuchungen geben Aufschluß über das Ermüdungsverhalten im Zeitfestigkeitsbereich sowie über die Spannungsumlagerung aufgrund des unterschiedlichen Verbundverhaltens von Beton- und Spannstahl.

x
Specht, M.; Vielhaber, J.Träger in Segmentbauart mit verbundloser Vorspannung - Biegetragverhalten.Beton- und Stahlbetonbau6/1993149-154, 189-193

Kurzfassung

Bei der Herstellung von Trägern und Brücken in Segmentbauweise mit Vorspannung ohne Verbund werden die Vorspannkräfte so gewählt, daß der Querschnitt immer überdrückt wird. Schäden an ausgeführten Segmentbrücken, bei welchen die Segmentfuge entgegen der Berechnung aufriss, führten zu Überlegungen die Fuge mit einer Verbundbewehrung zu überbrücken. Es wird über Versuche berichtet, den Grad der Mindestbewehrung zu ermitteln um eine Begrenzung der Rißweite noch zu gewährleisten.

x
Pöttler, R.Die unbewehrte Innenschale im Felstunnelbau - Standsicherheit und Verformung im Rißbereich.Beton- und Stahlbetonbau6/1993155-160

Kurzfassung

Bei der Neuen Österreichischen Tunnelbauweise (NÖT) dient die Innenschale in der Regel nicht zur Aufnahme von statischen Lasten aus dem Gebirge. Sie trägt nur ihr Eigengewicht, die an ihr befestigten Einbauteile und nimmt Druck- und Sogkräfte bei Eisenbahnverkehr auf. Es werden Überlegungen angestellt und Berechnungshinweise gegeben, wie diese Innenschale auch unbewhrt ausgeführt werden kann.

x
Girmscheid, G.Spannbeton-Hochstraße in Bangkok - Planung der Ausführung.Beton- und Stahlbetonbau6/1993161-166

Kurzfassung

Es wird eine 35 km lange Hochstraße mit Spannbetonüberbauten, die in Segmentbauart hergestellt wurden, beschrieben. Die Konstruktion der Brückensegmente, ihre Herstellung, Transport und Montage werden erläutert.

x
Iványi, G.; Voß, W.; Buschmeyer, W.Fußgängerbrücke Heidegrundweg.Beton- und Stahlbetonbau6/1993167-169

Kurzfassung

Es wird das Auslegungskonzept und Errichtung einer teilweise ohne Verbund hergestellten Fußgängerbrücke beschrieben. Die Vor- und Nachteile der teilweisen Vorspannung ohne Verbund in konstruktiver und wirtschaftlicher Hinsicht bei dem geplanten Bauvorhaben werden erläutert.

x
Linder, R.Beurteilungsmaßstäbe für den Betonabtrag.Beton- und Stahlbetonbau5/1993106-109

Kurzfassung

Empfehlungen für die Ausführung und Ausschreibung von Arbeiten, bei denen Beton- und Stahlbetonbauteile gelöst und abgetragen werden.

x
Fischer, S.; Herold, M.; Perschk, A.; Reichelt, U.Zur Berechnung von Temperaturzuständen in abschnittsweise hergestellten Betonbauteilen.Beton- und Stahlbetonbau5/1993117-122

Kurzfassung

Untersuchung über die Temperaturentwicklung in abschnittsweise hergestellten massigen Betonquerschnitten. Es wird ein auf finiten Elementen basierendes Verfahren gezeigt, bei welchem das zementtypische Entalpieverhalten in Abhängigkeit von der Prozeßtemperatur implementiert wurde. Ziel ist es, die Betontemperatur so zu steuern, daß die Zwangsbeanspruchung möglichst minimiert wird.

x
Motzke, G.Einordnung des sachkundigen Planungsingenieurs und der qualifizierten Führungskraft in rechtlicher Hinsicht.Beton- und Stahlbetonbau5/1993123-129

Kurzfassung

Über die rechtliche Stellung und Qualifizierungsanforderungen von Sachverständigen in der Planung von Betonschutz- und Betoninstandsetzungsarbeiten.

x
Schneider, E. K.Ingenieurbau-Preis 1992.Beton- und Stahlbetonbau5/1993133-136

Kurzfassung

Vorstellung der ausgezeichneten Bauwerke.

x
Schlaich, J.Sie bauen und forschen: Bauingenieure und ihr Werk Anton Tedesko.Beton- und Stahlbetonbau5/1993137-146

Kurzfassung

Leben und berufliche Tätigkeit des aus Österreich in die USA ausgewanderten Bauingenieurs Anton Tedesko

x
Schade, D.Diskrete Haltekräfte zur vereinfachten Berechnung von aussteifenden Bauteilen hoher Häuser nach der Theorie zweiter Ordnung.Beton- und Stahlbetonbau4/199385-88

Kurzfassung

Es wird ein EDV-Programm vorgestellt, das es erlaubt den Einfluß der horizontalen Verformungen auf die Schnittgrößen eines vertikal belasteten Stabwerks (Theorie 2. Ordnung) auf einfache Weise zu bestimmen. Anwendung für Hochhäuser und aufgelöste Turmbauwerke.

x
Hosser, D.; Gensel, B.Kriterien zur Beurteilung und Prüfung der Betondeckung von Stahlbetonbauteilen.Beton- und Stahlbetonbau4/199389-95

Kurzfassung

Empfehlungen zur statistischen Auswertung von stichprobenartigen Messungen der Betondeckung an Bauwerken als ein Mittel zur Qualitätssicherung.

x
Gehrunger, Th.; Guder, F.-P.; Nötzold, F.Zur Konstruktion und Berechnung des Bürohauses "Trianon" Mainzer Landstraße 16 in Frankfurt.Beton- und Stahlbetonbau4/199396-101, 129-132

Kurzfassung

Es wird über Entwurf, statisches System und Gründung des 186 m hohen Büroturmes berichtet. Besonders hervorzuheben bei diesem Bauwerk ist die Idealisierung des Bauwerks als dreidimensionale Rahmenkonstruktion in der elektronischen Berechnung, die in Deutschland erstmalige Anwendung von Beton B 85 und die besonderen Untersuchungen zur gegenseitigen Beeinflussung der Gründungsplatten benachbarter Hochhäuser. Die Beanspruchung infolge Wind wurde im Windkanalversuch simuliert, wobei die vorhandene Bebauung berücksichtigt wurde.

x
Peichert, F.Der Eisenbahntunnel unter dem Großen Belt.Beton- und Stahlbetonbau4/1993102-105

Kurzfassung

Es wird die Maschineneinrichtung und die Tunnelbohrtechnik, die beim Auffahren des 7.4 km langen Eisenbahntunnels unter dem Großen Belt zwischen Sprogö und Seeland verwendet werden, beschrieben.

x
Sie bauen und forschen: Bauingenieure und ihr Werk Rene Walther.Beton- und Stahlbetonbau4/1993109-115

Kurzfassung

Leben und berufliche Tätigkeit des Schweizer Bauingenieurs Rene Walther

x
Stiglat, K.Konstruktionskritik?Beton- und Stahlbetonbau3/199357-60

Kurzfassung

Über die Aufgaben des Bauingenieurs und seine Verantwortung für Ästhetik, Natur und Wohlbefinden der Nutzer seiner Bauwerke.

x
Ramm, W.; Gastmeyer, R.Stützenkopf für punktförmig gestützte Platten mit großen Aussparungen im Auflagerbereich - Eine Fertigteilkonstruktion mit Ortbetonergänzung.Beton- und Stahlbetonbau3/199361-67

Kurzfassung

Es wird über Entwicklung, Tragverhalten und experimentelle Untersuchung einer Stützenkopfkonstruktion als Fertigteil mit Ortbetonergänzung berichtet. Durch diese Bauweise sind grosse Aussparungen im Durchstanzbereich von Flachdecken möglich.

x
Wörner, J.-D.; Tsukamoto, M.Zur Durchlässigkeit von faserverstärkten Betonbauteilen mit Trennrissen.Beton- und Stahlbetonbau3/199368-74

Kurzfassung

Untersuchung über die Dichtigkeit von mit Kunststoffasern verstärktem gerissenem Beton. Es wird gezeigt, daß die Wasserdichtigkeit von Beton- und Stahlbetonkonstruktionen durch die Zugabe von Acrylfasern erheblich gesteigert werden kann.

x
Sohn, K.Dritter Ingenieurwettbewerb für eine Straßenbrücke in Baden-Württemberg.Beton- und Stahlbetonbau3/199375-79

Kurzfassung

Über die Ergebnisse eines Ingenieurwettbewerbs für eine 310 m lange Brücke in Baden-Württemberg

x
Fastabend, M.; Heitz, F.- R.Konstruktion und Bau von Spindelrampen mit Fertigteilen.Beton- und Stahlbetonbau2/199329-32

Kurzfassung

Es wird über eine freitragende Stahlbetonfertigteilkonstruktion für Spindelrampen berichtet. Die Fahrbahnträger kragen bis zu 5 m frei aus und sind biegesteif an die Fertigteilstützen angeschlossen. Es werden die für erhöhte Betriebsbeanspruchung konstruierten biegesteifen Anschlüsse und die Montage erläutert.

x
Harte, R.; Rudolph, W.Erfahrungen bei Berechnung und Bauausführung des Naturzugkühlturms des Heizkraftwerks Herne IV.Beton- und Stahlbetonbau2/199333-39

Kurzfassung

Über Berechnung und Ausführung des 130 m hohen Naturzugkühlturms aus Stahlbeton. Die Berechnung der Schalenkonstruktion erfolgte mit finiten Elementen, wobei besondere Überlegungen zur Wind- und Temperaturbeanspruchung unternommen wurden.

x
Hansson, V.Betonbau mit fachübergreifenden Planungsaufgaben bei Papierfabriken.Beton- und Stahlbetonbau2/199340-46

Kurzfassung

Es wird ein Überblick über die spezifischen Erfordernisse bei Konstruktion und Errichtung von Fabrikationsanlagen für Papierherstellung aus der Sicht des Bauingenieurs gegeben. Wegen der besonderen Maschineneinrichtung ist eine enge Abstimmung und Zusammenarbeit zwischen Maschinenplaner, Tragwerksplaner und Baugrundsachverständigem erforderlich.

x