abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählenAlle abwählen
Autor(en)TitelZeitschriftAusgabeSeiteRubrik
Aufbaustudiengang AltbauinstandsetzungBautechnik6/1998417Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufbaustudium "Unternehmensführung für Bauingenieure und Architekten"Bautechnik8/2006576Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufbaustudium zum Sachverständigen für Beton und StahlbetonBeton- und Stahlbetonbau4/2004334Information

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Voit, Klaus; Zeman, Oliver; Murr, Roland; Bergmeister, Konrad; Arnold, RolandAufbereitung und Wiederverwertung von Tunnelausbruchmaterial beim Brenner BasistunnelBeton- und Stahlbetonbau12/2015832-844Fachthemen

Kurzfassung

Bei der Errichtung von langen Tunnel fallen große Mengen an Tunnelausbruchmaterial an, welche bei entsprechender Aufbereitung einer Wiederverwertung zugeführt und für eine - zumindest teilweise - Eigenversorgung des Bauvorhabens mit aufbereiteten Gesteinskörnungen verwendet werden können. Diese Vorgangsweise birgt nicht nur ein Einsparungspotenzial hinsichtlich Anschaffung, Lagerung und Transport von Baustoffen, die ansonsten zugeführt werden müssten, sondern trägt neben einer Verringerung der Umweltbelastungen auch zur Reduzierung des benötigten Deponievolumens und damit zu einer Kostenersparnis bei.
Die Strategie eines umfangreichen Materialrecyclings wurde bereits beim Bau des Lötschberg und Gotthard Basistunnels erfolgreich umgesetzt. Aus diesem Grund gibt es auch im Zuge der Errichtung des Brenner Basistunnels Bestrebungen, eine größtmögliche Wiederverwertung von ausgebrochenem Gesteinsmaterial zu erreichen. Hier erfolgt derzeit u. a. der Vortrieb des Zufahrtstunnels Wolf in Steinach am Brenner, bei welchem Gesteine der Bündnerschieferserie ausgebrochen werden.
Aufbauend auf im Vorfeld getätigte Untersuchungen werden hier seit Herbst 2014 die höherwertigen Kalkschiefer der Bündnerschieferserie mittels dreistufigem Brechersystem und einer leistungsstarken Nassaufbereitung im Bereich der Deponie Padastertal aufbereitet und v. a. als Gesteinskörnung für Spritz- und Konstruktionsbeton sowie als Drainagekies für die Errichtung des Bauloses verwertet.

Processing and recycling of tunnel excavation material at the Brenner Base Tunnel
During the construction of major tunnels large quantities of excavation material are generated, that - if suitably treated and processed - can be recycled as aggregate and be used in the construction of the tunnel itself. This approach generates numerous benefits regarding the costs for material procurement, storage and transport. In addition, reduction of environmental impact and demand for landfill volume can be achieved.
The strategy of an extensive material recycling has already been successfully implemented in the construction of the Swiss Lötschberg and Gotthard base tunnel. For this reason there are significant efforts to achieve an equal high level of recycling of tunnel excavation material in the course of the construction of the Brenner Base Tunnel. There, tunnel driving of the access tunnel Wolf in Steinach am Brenner is currently ongoing and rocks of the Bündner Schists are being excavated.
Building on the results of previous studies, calcareous schists of higher quality from Wolf have been recycled since autumn 2014 using a three-stage rock crushing system followed by a high performing wet-processing of the aggregates at the area of the Padastertal landfill site. The processed material is used primarily as aggregate for shotcrete and structural concrete as well as draining gravel.

x
Aufbewahrung von Unterlagen - Urteile zum digitalen DatenzugriffUnternehmerBrief Bauwirtschaft11/200713

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufbewahrungsfristen - Welche Unterlagen Sie seit dem 1. Januar in den Reißwolf geben dürfenUnternehmerBrief Bauwirtschaft1/200516

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufbewahrungskosten und -pflichten - Rückstellungen bilden und Fristen einhaltenUnternehmerBrief Bauwirtschaft2/200712

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Mehra, Sch.-R.Aufblasbarer Schallschutz mit Bauteilen aus Folien und MembranenBautechnik11/2002794-797Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufblasbares Railmobildach für die Freilichtbühne Tecklenburg.Stahlbau8/1994232Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schalk, GüntherAufbruch in ein neues (Bau-)Zeitalter?UnternehmerBrief Bauwirtschaft7/20111Editorial

Kurzfassung

No Abstract.

x
Aufbruchsignal für Offshore-Windenergie in DeutschlandStahlbau9/2007642Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufbruchstimmung in der Bauwirtschaft verleiht der bautec 2008 kräftige ImpulseBeton- und Stahlbetonbau8/2007574-575Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Heller, H.Aufdoppelung, Verstärkung von Vollholzbalken - Effiziente Balken-, Pfetten- und Sparrenertüchtigung mit Doppel- und VollgewindeschraubenBautechnik1/200840-48Fachthemen

Kurzfassung

Im Zusammenhang mit der zunehmend erforderlichen Rekonstruktion/Sanierung von Altbauten sind oft die statischen und bauphysikalischen Qualitäten von Decken- und Dachkonstruktionen zu verbessern. Mit den jetzt verfügbaren, zugelassenen neuartigen Schrauben sind “sanfte” und sehr effektive Eingriffe in die Holztragstruktur möglich.

x
Aufeinander abgestimmte Softwarelösungen für das Planen, Bauen und BewirtschaftenBautechnik3/1999268-269EDV im Bauwesen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Ohlemutz, A.Auffallende äußere Gestaltung eines neuen Hochhauses in den USA.Stahlbau12/1981382-383Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Cziesielski, E.; Marquardt, H.Auffinden korrodierender Bewehrung mit der elektrochemischen Potentialdifferenzmessung.Bautechnik7/1988226-232

Kurzfassung

Der vorliegende Beitrag erläutert die Anwendung der elektrochemischen Potentialdifferenzmessung zum zerstörungsfreien Auffinden korrodierender Bewehrung im Hochbau. Untersucht wurde der Einfluss der Betonfeuchte, Betontemperatur und Betondeckung sowie von Zusammensetzung und Oberflächenausbildung des Betons, weiter wurde das Verfahren praktisch an Sichtbetonflächen überprüft.

x
Sodeikat, Ch.; Gehlen, Ch.; Schießl, P.Auffinden von Bewehrungskorrosion mit Hilfe der Potentialfeldmessung - Ein ungewöhnlicher PraxisfallBeton- und Stahlbetonbau9/2002437-444Fachthemen

Kurzfassung

Aus Verkehrssicherheitsgründen wird bei Brücken in Deutschland, die von Autos befahren werden, im Winter Tausalz gestreut. Damit die Tausalze nicht in den Beton eindringen und dort Korrosion an der Bewehrung auslösen können, werden die Brücken an der Oberseite abgedichtet. Im vorliegenden Fall wird von der Instandsetzung der Praterwehrbrücke in München berichtet, bei der die Brückenabdichtung nach Jahren der Nutzung noch weitestgehend funktionstüchtig war, chloridbelastetes Wasser jedoch seitlich über gerissene Betonaufkantungen auf die Auflagerbank und von dort über eine eingelegte Polystyroleinlage an die Brückenuntersicht gelangte und großflächig Lochfraßkorrosion auslöste.

x
Aufforderung zum Erhalt der BaukulturBautechnik12/2000964Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Ohlemutz, A.Auffällige Außengestaltung eines Stahlhochbaus.Stahlbau10/1988298Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Ohlemutz, A.Auffällige äußere Gestaltung eines Hochhauses und ihre konstruktive Bewältigung.Stahlbau2/199254-55Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufgaben der Eigenüberwachungs-Prüfstellen im Rahmen der Umstellung auf die neuen Beton- und GesteinskörnungsnormenBautechnik5/2002343Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Franke, E.Aufgaben der praktischen Bodenmechanik.Bautechnik2/197238-43

Kurzfassung

Über die praktischen Aufgaben, die sich in der Bodenmechanik dem Ingenieur stellen, die Abgrenzung gegenüber dem konstruktiven Ingenieurbau und der theoretischen Bodenmechanik.

x
Aufhebung einer Ausschreibung wegen KostensteigerungStahlbau12/2003885Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Rechtsanwältin Dr. Angela S. Emmert, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Kanzlei CMS Hasche Sigle, KölnAufhebungsvertrag - Vermeiden Sie bei Vereinbarungen mit älteren Arbeitnehmern ein böses ErwachenUnternehmerBrief Bauwirtschaft12/200518

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Leonhardt, F.; Koch, R.; Rostásy, F. S.Aufhängebewehrung bei indirekter Lasteintragung von Spannbetonträgern, Versuchsbericht und Empfehlungen.Beton- und Stahlbetonbau10/1971233-240

Kurzfassung

Zur Untersuchung des Tragverhaltens von Stahlbetonnebenträgern, die in vorgespannten Hauptträgern indirekt gelagert sind wurden eine Reihe von Grossversuchen durchgeführt. Zunächst wird ein Fachwerkmodell entwickelt, das den Kräfteverlauf vereinfacht darstellt und das eine Grundlage für die Bewehrungsführung bildet. Aus den Versuchsergebnissen werden konkrete Empfehlungen für die Bemessung und die Konstruktion des Knotenpunkts abgeleitet. Das Problem der indirekten Lagerung tritt zum Beispiel im Brückenbau bei Torsionshohlkastenträgern auf, bei welchen die Stege am Auflager durch Querscheiben indirekt unterstützt werden müssen, wenn die Brückenlager nicht unmittelbar unter den Stegen angeordnet sind.

x